Meine Oma ist dieses Jahr im Februar 90 Jahre alt geworden. Zum Geburtstag habe ich ihr eine Patchworkdecke genäht. Hier habe ich sie Euch schon mal gezeigt. Das war meine erste große Decke.

Decke-Oma-gequiltet

Bei der Decke sind damals zwei Blöcke übrig geblieben und die wollte ich nicht einfach wegwerfen. Deshalb stand eigentlich sehr schnell der Plan, ihr zu Weihnachten noch ein passendes Kissen zu der Decke zu nähen. Sie ist ja immer noch hin und weg von ihrer Decke und ruft mich ganz oft an, um mir zu sagen, wie gut ihr die tut und wie sehr sie sich immer drüber freut, wenn sie sie sieht.

Auf dem Sofa meiner Oma tummeln sich ganz viele Kissen – alle anders und teilweise schon fast genauso alt wie sie. Ein paar davon fallen schon fast auseinander, wenn man sie berührt oder auch nur scharf ansieht und bei einem hat sie mich dann gebeten, die Naht zu flicken. Das ging aber gar nicht, weil der Stoff schon so mürbe war, dass die neue Naht auch nicht gehalten hätte.

Deshalb habe ich vorgehabt, für dieses Inlet eine neue Kissenhülle zu nähen – und diese daher im doch einigermaßen ungewöhnlichen Format 40 x 50 cm geplant. Stoffreste von der Decke hatte ich auch noch. So konnte ich die neue Hülle im Stil der Decke machen.

Kissenhülle-Oma-Vorderseite

Kissenhülle-Oma-Rückseite

Gequiltet habe ich mit dem gleichen Muster und auch mit den selben Abständen zur Naht. Weil ich auch noch von dem wunderschönen Farbverlaufsgarn etwas übrig hatte, kam das auch beim Kissen wieder zum Einsatz:

Kissen-Oma7

Aus den Abschnitten vom Begradigen der Blöcke der Decke habe ich einen langen Streifen genäht und daraus eine Paspel gefertigt. Das habe ich mit dem Papelfüßchen von meiner Babylock Enlighten gemacht. Mit dem habe ich die Paspel dann auch angenäht.

Kissen-Oma1

Hinten habe ich einen verdeckten Reißverschluss eingenäht und als kleinen Eyecatcher noch ein Stück von dem Randstreifen.

Kissen-Oma6

Als das Kissen fertig war, haben wir dann festgestellt, dass auch das alte Inlet nichts mehr taugt. Da war nun guter Rat teuer, weil mein Händler vor Ort dieses Kissenformat nicht mal kannte. Aber zum Glück habe ich dann im Internet doch noch ein Inlet mit den Maßen 40 x 50 cm gefunden.

Und so sieht das fertige Kissen nun aus:

Kissen-Oma3

Ich bin echt gespannt, ob sie sich an Weihnachten darüber freuen wird.

Würde es Euch gefallen?

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *