Vor ein paar Wochen habe ich bei meinem Lieblingshändler für Nähmaschinen ein neues Nähbuch entdeckt, das mich völlig fasziniert hat. Es heißt “Nähen für absolute Anfänger” und ist im Topp-Verlag erschienen.

Naehen_Anfaenger

Ich habe es nicht gekauft, weil ich leider nicht mehr die Zielgruppe des Buches bin, aber ich fand es so toll, dass ich es Euch unbedingt vorstellen möchte. Geschrieben hat das Buch eine meiner Lieblingsautorinnen – Miriam Dornemann – zusammen mit Anja Wägele. Von Miriam Dornemann habe ich schon die drei Taschen-Bücher zuhause und liebe die heiß und innig. Deshalb war ich auch nicht sonderlich überrascht, dass auch dieses Buch wieder voll meinen Geschmack trifft.

Weil ich Euch auch einen kleinen Einblick in das Buch bieten wollte, habe ich Miriam angeschrieben und gefragt, ob sie mir mit Fotos helfen kann. Und sie hat mir ganz lieb geantwortet und mir einige Seiten des Buches fotografiert. Vielen Dank dafür liebe Miriam, falls Du das hier irgendwann lesen solltest. Alle in diesem Beitrag gezeigten Fotos sind also von Miriam Dornemann und ich darf sie mit ihrer Zustimmung hier zeigen.

Was ist denn jetzt das Besondere an dem Buch? Ich finde es aus zwei Gründen unheimlich toll für Anfänger. Zum einen bauen die 16 Projekte ganz logisch und mit steigender Schwierigkeit aufeinander auf. Zuerst werden Projekte genäht, bei denen man ausschließlich gerade Nähte braucht. Darunter sind so hübsche Dinge wie eine Handyhülle, Schlüsselanhänger, ein Kissen, eine Tasche oder eine Schürze.

Naehen_Anfaenger_8

Weil Anfänger ja noch mit den Grundlagen des Nähens wie Nahtzugaben oder dem Übertragen von Schnittmustern zu kämpfen haben, steigt mit jedem Projekt die Schwierigkeit, so dass man immer etwas Neues dazu lernt. So werden es beispielsweise immer mehr Schnittteile oder ein schwieriger zu nähendes Material.

Naehen_Anfaenger_7

Dabei machen die einzelnen Projekte schon von den ersten Seiten an richtig Lust, sie nachzunähen. Aber dieses Gefühl kenne ich schon von den anderen Büchern von Miri D.

Jedes der Projekte ist ausführlich erklärt und mit vielen aussagekräftigen Zeichnungen illustriert. Das hilft natürlich vor allem Anfängern, die sich mit der Fachsprache in der Nähwelt erst mal anfreunden müssen.

Naehen_Anfaenger_5

Der Hauptgrund, weshalb dieses Buch für mich aber so anders und so genial für Anfänger ist, liegt an dem Konzept der beiden Autoren. Da ist zum einen der Nähprofi Miriam, der die Projekte vorstellt und erklärt und auf der anderen Seite die absolute Nähanfängerin Anja, die die einzelnen Projekte nachnäht und direkt im Anschluss an die Anleitung von ihren Erfahrungen mit dem Projekt berichtet. Da erzählt sie z.B., wo sie noch Probleme hatte und was bei ihr gut oder auch eben noch nicht so toll geklappt hat. Sie zeigt auch ihr nachgenähtes Werk und das ist für Anfänger doppelt motivierend. Denn zum einen sieht man da, dass eben aller Anfang schwierig ist und nicht immer jede Naht so perfekt wird wie beim Beispiel von Miriam. Man sieht aber auch, dass die Projekte trotzdem wunderschön werden und ein Anfänger trotz vielleicht noch bestehender Schwierigkeiten oder Unsicherheiten etwas Tolles genäht bekommt.

Naehen_Anfaenger_6

Weil das ist für mich das “Problem” bei anderen Anfängerbüchern. Alles sieht so einfach aus und dann wenn es dann doch nicht beim ersten Versuch genauso perfekt klappt, denkt man doch als Anfänger sofort, dass das einfach nicht das richtige Hobby ist. Und das finde ich schade, weil Nähen nicht nur viel mit Wissen, sondern vor allem enorm viel mit Übung zu tun hat. Und die kommt eben mit der Zeit. Dabei ist der Stil von Anja so herrlich locker – das macht richtig Spaß, ihre Kommentare zu den Projekten zu lesen!

Naehen_Anfaenger_3

Beim Utensilo seht Ihr auch, dass in dem Buch wirklich schöne und raffinierte kleine Projekte drin sind. Die Zeichnungen in der Anleitung machen auf die Klippen aufmerksam, die beim Nähen zu beachten sind.

Naehen_Anfaenger_4

Nachdem bei den ersten acht Projekten mit geraden Nähten geübt werden konnte, kommen dann die ersten Projekte mit gebogenen Nähten. Darunter sind Einsteigerprojekte wie Untersetzer, aber auch ein schickes Täschchen (Miri D. eben…) und sogar ein Teddy kann nachgenäht werden.

Naehen_Anfaenger_1

Auf der Doppelseite seht Ihr super, wie ich das meine mit der Anfängersicht. Denn auch wenn man weiß, wie Kurven zu nähen sind – wer es schon mal gemacht hat, weiß auch, dass das am Anfang wirklich nicht einfach ist und beim ersten Versuch auch nicht super aussehen wird. Das finde ich ehrlich und das macht Anfängern Mut. Denn sie sehen dadurch auch, dass man es lernen kann, denn Anjas Ergebnisse sehen bei den weiteren Projekten mit runden Nähten dann schon viel besser aus. Sie schreibt auch, wenn sie mal die Anleitung nicht genau gelesen hat und es deshalb nicht so geklappt hat oder ähnliches. So können die Leser auch von fremden Fehlern lernen und noch schneller zu tollen eigenen Werken kommen.

Naehen_Anfaenger_2

Zwei Projekte mit Jersey (ein Beanie und ein Rock) sind auch noch dabei, so dass man auch lernen kann, dass sich ein elastischer Stoff ganz anders verhält als ein Webstoff.

Im letzten Kapitel geht es dann noch um das Individualisieren und Verschönern. Auch da sind sehr süße Ideen dabei.

Ich denke wirklich, dass Anfänger mit dem Buch super zurecht kommen. Sicher sollte man vorher schon seine Maschine kennen, aber wenn man seine Maschine beim Fachhändler kauft, gehört ja eine Einweisung in die Maschine in der Regel dazu. Wenn man dann endlich loslegen möchte, findet man in dem Buch tolle Ideen und kann Schritt für Schritt seine Nähkenntnisse verbessern.

Ich werde es jedenfalls Anfängern gerne empfehlen. Und wer weiß, wenn ich es noch öfter durchblättere, werde ich vielleicht doch noch selbst schwach. Denn auch wenn es eigentlich längst nicht mehr brauche, sind da doch Projekte drin, die auch mir noch Spaß machen würden.

2 Comments on Ein super Nähbuch für Anfänger

  1. Miri D
    19. November 2015 at 15:30 (2 Jahren ago)

    Liebe Daniela,

    vielen Dank für deinen wunderbaren Artikel zu dem Buch. Mit der Nähanfängerin Anja können sich tatsächlich ganz viele Nähanfängerinnen identifizieren, die Idee mit einer zweiten Autorin kommt wirklich ziemlich gut an.

    Hast du es dir in der Zwischenzeit gekauft?

    Kreative Grüße,
    Miri D

    Antworten
    • Daniela
      2. Dezember 2015 at 18:12 (2 Jahren ago)

      Liebe Miri D.,

      hach ich freue mich gerade so sehr, dass Du den Blogeintrag gefunden hast. Noch habe ich das Buch nicht gekauft, aber es kann durchaus immer noch passieren. Mein Verstand sagt zwar, dass ich echt kein Anfänger mehr bin und dass ich doch schon sooo viele Bücher habe, aber der Bauch liebt dieses Buch und die Ideen darin so sehr, dass ich absolut nicht ausschließe, dass es noch in meinem Regal landet.

      Liebe Grüße Daniela

      Antworten

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *