Das Lillestoff Festival – für mich ist das ein Nähtreffen der Superlative. Ich bin bei der Erstauflage und im zweiten Jahr schon dabeigewesen und habe 2014 und 2015 schon mal darüber berichtet.

Die Vorfreude

Letztes Jahr habe ich geschrieben, dass es 2016 sehr schwierig wird, wieder dabei zu sein. Beim Abschied von meinen Nähfreundinnen sind ein paar Tränchen geflossen, weil ich mir nicht vorstellen konnte, dass ich so ein Wochenende erleben kann, wenn meine Kleine erst ein paar Monate alt ist. Mein Mann hat dann aber meine Tränen ganz schnell getrocknet und mir Mut gemacht. Schließlich sei er ja auch noch da und könne sich um Leonie kümmern.

Und so habe ich im April Karten gekauft, ein Hotel gebucht – und dann trotzdem noch nicht so 100% geglaubt, dass es klappen wird. Dieses Mal waren zwei meiner Nähfreundinnen aus dem Süden dabei – Jessica und Ursula. Die gemeinsamen Planungen haben die Vorfreude gesteigert und in den Tagen vor dem Festival bin ich sogar dazu gekommen, einiges vorzubereiten. Am Dienstag bekam dann meine Süße über Nacht Fieber und ich dachte, dass ich das Lillestoff Festival 2016 nun doch noch verpassen würde.

lillestoff-festival-2016-16

Umso emotionaler waren dann die ersten Minuten in der Halle für mich. Ich war tatsächlich da – und konnte es kaum glauben! Endlich konnte ich wieder meine weiter entfernten Nähfreundinnen treffen und ein ganzes Wochenende mit ihnen verbringen. Daniele von Lillestoff hatte ja schon 2014 gesagt, ihr Traum sei es gewesen, ein Nähfestival zu machen, das zu einem Treffpunkt der Nähszene wird, wo sich all die Nähbegeisterten treffen und ein tolles Wochenende zusammen erleben können. Und genau das ist für mich das Lillestoff Festival.

Die Organisation

In diesem Jahr waren es nochmal mehr Besucher und deshalb finde ich es umso bemerkenswerter, wie spitze es erneut organisiert war. Die Karten wurden nach den Anfangsbuchstaben ausgegeben und so ging das trotz der 800 Teilnehmer pro Tag selbst am Samstagmorgen recht flott. In der kurzen Wartezeit sorgte Bulipp für Unterhaltung. Köstlich, wie er seinen kleinen roten Teppich für die Besucher auslegte oder mit Charme in die richtige Schlange verwies.

lillestoff-festival-2016-31

800 Menschen am Tag – das ist schon eine Menge. Im ersten Jahr waren es ja noch 300 Nähverrückte über beide Tage, da merkt man schon einen Unterschied. Zwangsläufig waren die Reihen etwas enger und es war auch lauter. Für mich war es dennoch super entspannt und ich habe es sehr genossen. Ich habe aber auch von anderen gehört, dass sie die Geräuschkulisse weniger gut ausblenden konnten.

Für jeden Teilnehmer gab es wieder einen Goodiebag – mit einem absoluten Hammerstoff. Ich liebe die Stoffdesigns von susalabim. Deshalb habe ich mich irre gefreut, dass der Festivalstoff 2016 aus ihrer Feder stammt. Dazu gab es noch ein Handtuch, Nähzeitschriften und Postkarten. Wahnsinn!

lillestoff-festival-2016-63

Das Essen war dieses Jahr anders organisiert. Statt eines Buffets gab es warmes Essen in zwei Varianten, dazu Salate und Obst. Ich fand es leckerer als in den beiden letzten Jahren aber das ist natürlich auch Geschmackssache. Darüber hinaus gab es Wasser, Kaffee und Kuchen kostenlos und für wenig Geld leckere Limonaden in drei Geschmacksrichtungen.

lillestoff-festival-2016-12

Die Workshops

Das Workshop-Programm war wieder der Hammer – so gerne hätte ich z.B. den Kurs Produktfotografie bei Katrin und Sandra gebucht. Aber der war wie so viele andere fast sofort ausgebucht. Es gab z.B. Siebdruck, Plotterkurse, Kleider nähen mit Herr Schneider oder Rosa P., einen Coverkurs, Schnittänderungkurse und Workshops, die sich mit Upcycling und dem Retten von T-Shirts beschäftigten. Ich habe am Samstag Morgen zusammen mit Jessica einen Kurs bei Meike von Crafteln besucht.

lillestoff-festival-2016-67

Der nannte sich “Nichts klafft mehr” und beschäftigte sich mit der Änderung für große Brüste (FBA). Gängige Schnittmuster sind ja für ein B Körbchen graduiert und bei allen, die größere Brüste haben, besteht daher das Problem, dass Oberteile oft oben an den Schultern zu groß sind und dennoch am Busen Weite fehlt. Ich habe schon vor der Schwangerschaft ein C Körbchen gehabt und mich deshalb schon öfter mit der FBA befasst. Verstanden habe ich sie nicht. Meike hat das aber so spitze erklärt, dass mir mehrere Lichter aufgegangen sind. Das werde ich definitiv testen – und da ich gerade durch das Stillen deutlich mehr Oberweite habe,  ist das ein guter Zeitpunkt.

Und sonst so?

Ich hab mich in diesem Jahr ganz besonders auf das Lillestoff Festival gefreut. Nach knapp 8 Monaten zuhause mit meiner Tochter fand ich es toll, ein Wochenende nur mit Erwachsenen zu verbringen und voll und ganz in die Nähszene eintauchen zu können.

lillestoff-festival-2016-57

Mich inspirieren zu lassen von den Stoffen und Schnitten, Blogger und Designer zu treffen, Nähfreunde das erste Mal oder wieder “live” zu treffen. Aber auch zu nähen. Denn das kommt hier gerade definiv zu kurz. Deshalb hatte ich einen Nähtisch gebucht und Maschinen etc. dabei.

lillestoff-festival-2016-14

Hier seht Ihr schon mal einen Teaser für ein in Hannover begonnenes Nähprojekt für meine Tochter.

Ich habe mich gefreut, dass ich dieses Mal deutlich weniger schüchtern war und mit Katrin und Sandra geschnackt habe. Katharina von Sonea Sonnenschein habe ich ebenso angesprochen wie Sabrina von Lillynoise und Silke Zwergenschön. Seit ich ein Mädchen habe, finde ich ihre Stickdateien und Stoffe ja noch toller als bisher schon. Mit Aylin von Panilin habe ich über unsere Quilts geredet und vor allem habe ich die Zeit mit meinen Nähfreundinnen Sandra, Brigitte, Ariadne, Anja, Jessica und Ursula genossen. Natürlich mussten dabei auch Fotos in der Fotobooth Ecke entstehen:

Leerer grauer Holzhintergrund

Die vielen Mädels auf dem Bild sind alle aus der Facebookgruppe Eva und die Feen im Nadelwald. Mit denen war ich am Samstag wieder beim Chinesen und es war ein super netter Abend.

Was mir immer wieder super gefällt ist die gegenseitige Hilfe und das Feedback anderer Nähmädels. Das macht das Lillestoff Festival für mich so besonders. Da gehen alle nett miteinander um und auch der Stoffeinkauf läuft nicht unfair ab. Da gibt es ja auch ganz andere Veranstaltungen…

lillestoff-festival-2016-58

Wer noch keinen Plan hatte, was er nähen möchte, konnte sich am Rock Bella versuchen. Lillestoff hat den Schnitt zum Abpausen zur Verfügung gestellt und einen kleinen Wettbewerb um den tollsten Rock organisiert.

lillestoff-festival-2016-41

Makerist präsentierte sein Angebot, beim Christopherus Verlag konnte man neue Bücher und Zeitschriften anschauen und kaufen, die Firma Hobbyplotter informierte über verschiedene Schneideplotter und ihre jeweiligen Vorteile. An einem Stand wurden aufbügelbare Motive aus Farbe verkauft und an der Bloggerwand konnte man wieder viele neue Blogs kennenlernen.

lillestoff-festival-2016-27

Stoffe – brauch ich nicht… ähmmm

Also eigentlich habe ich ja einen echt gut gefüllten Stoffschrank. Definitiv genug vor allem in Anbetracht der wenigen Nähzeit, die ich gerade habe. Aber Lillestoff ist eben Lillestoff und ich liebe die Designs und die Stoffqualität.

lillestoff-festival-2016-42

Und so sind ganz heimlich still und leise ein paar Stöffchen in meine Tasche gewandert. Schwerpunktmäßig für mich, aber auch für Leonie und die Jungs habe ich etwas mitgenommen.

lillestoff-festival-2016-64

Erinnerungen an das Lillestoff Festival 2016

Leider war Eric mit seiner Kamera nicht da, aber Lillestoff hat auf seinem Youtube Kanal ein Video eingestellt, das die Eindrücke dieses tollen Wochenendes festhält.

Und für alle, die sich auch über nicht ganz so professionelle Fotos freuen, habe ich eine kleine Diashow erstellt. Mit meinem ganz persönlichen Blick auf das Lillestoff Festival 2016:

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Das Lillestoff Festival 2016 war für mich wieder ein traumhaft schönes Wochenende mit super viel Inspiration und vielen Begegnungen. Vielen lieben Dank an Daniela und Güven sowie das ganze Team von Lillestoff, die uns das ermöglicht haben. Ihr habt einen super Job gemacht! Ich hoffe ich kann 2017 wieder dabei sein und habe den Termin schon dick im Kalender markiert.

Und jetzt geht dieser Bericht noch zu:

button-erfahrungsberichte-2016

10 Comments on Lillestoff Festival 2016 – von Begegnungen, Stoffen und Inspirationen

  1. Jessica
    21. September 2016 at 18:00 (11 Monaten ago)

    Das hast du schön geschrieben, Daniela und ich bin mir sicher, dass ich nächstes Jahr dank der schönen Zeit mit euch auf jeden Fall wieder zum Festival möchte.

    Antworten
    • Daniela
      23. September 2016 at 07:23 (11 Monaten ago)

      Liebe Jessi,

      ich fand es echt schön, dass Du dieses Mal auch dabei warst.

      Liebe Grüße Daniela

      Antworten
  2. Brigitte Droste
    21. September 2016 at 21:26 (11 Monaten ago)

    Liebe Dani,
    da hast Du wieder klasse über deine Eindrücke geschrieben. Ich war gerade nochmal in Gedanken beim Festival. Und ich vermisse euch alle schon sooooooooo 😥
    Ich hoffe das es 2017 wieder klappt und ich dann aller spätestens wieder sehe, vorher hoffentlich im Harz !
    Ich drücke dich ganz doll ❤️

    Antworten
    • Daniela
      23. September 2016 at 07:20 (11 Monaten ago)

      Liebe Brigitte,

      das geht mir genauso! Ich denke so oft an die beiden Tage zurück und hoffe so sehr, dass ich irgendeine Möglichkeit finde, in den Harz mitzukommen.

      Ich drück Dich auch!

      Liebe Grüße Daniela

      Antworten
  3. Juliane
    21. September 2016 at 21:38 (11 Monaten ago)

    Total schöner Bericht! Ich war dieses Jahr das erste mal dabei und fand es auch super toll! Ein tolles Event!
    Liebe Grüße Juliane

    Antworten
    • Daniela
      23. September 2016 at 07:19 (11 Monaten ago)

      Hallo Juliane,

      dann bist Du sicher noch total geflasht. Ich war das beim ersten Mal obwohl es da im Vergleich zu diesem Jahr sehr familiär zugegangen ist. Ich fand es schon beim zweiten Mal ganz anders, weil es schon vertraut war. Und für mich stehen immer mehr die Begegnungen im Vordergrund.

      Liebe Grüße Daniela

      Antworten
  4. .meike
    21. September 2016 at 21:40 (11 Monaten ago)

    Danke für deinen tollen Bericht vom Festival und natürlich ganz besonders herzlichen Dank für die nette Erwähnung meines Workshops. Es freut mich sehr, dass du Aha-Erlebnisse hattest! So soll das sein! Gutes Gelingen beim Ausprobieren der FBA. Wenn du nicht weiter weißt, weißt du ja, dass es auf meinem Blog in der Serie “Schnittmusteranpassen” (Teil 2 und 3) noch mal nachlesen kannst.

    Viele Grüße
    Meike

    P.S. Darf ich dein Bild (von mir und meinem Flipchart) kopieren und mit Fotocredit zu dir verwenden?

    Antworten
    • Daniela
      23. September 2016 at 07:14 (11 Monaten ago)

      Liebe Meike,

      gerne darfst Du das Foto mit Hinweis auf meinen Blog gerne verwenden. Wenn Du es nicht kopieren kannst, sag Bescheid, dann schick ich es Dir.

      Der Kurs war wirklich super! Jessica und ich haben uns gestern bei unserem monatlichen Treffen gesehen und da haben wir bei der Wahl der Größe gleich wieder an das Wochenende und Dich gedacht.

      Liebe Grüße Daniela

      Antworten
      • .meike
        23. September 2016 at 11:04 (11 Monaten ago)

        Dakeschön, Daniela. In der Tat schaffe ich das hier gar nicht, das Bild mit der rechten Maustaste zu sichern. Über eine Mail an fragen ät crafteln punkt de mit dem Foto würde ich mich sehr freuen.LG Meike

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *