Wenn eine Rede mit dem Satz “Ich hatte einen Traum” anfängt, dann erwartet man Großartiges. So in etwa begann Daniele Gencalp ihre Eröffnungsrede zum ersten Lillestoff Festival und schon da bekam ich eine leichte Gänsehaut. Die wurde während der kurzen aber sehr emotionalen Rede immer stärker. Sie erzählte von ihrem Traum Lillestoff und davon, dass sie seit 2 Jahren den Traum hatte, ein Nähfestival zu organisieren, das allen Nähbegeisterten die Möglichkeit gibt, sich zu treffen, zu lernen, sich inspirieren zu lassen und Spaß zu haben.

Lillestoff-Eintrittskarte

Da war ich nun also… und auch wenn das Festival gerade erst begonnen hatte, wusste ich schon da, dass sich für mich an diesem Wochenende ein Traum erfüllen würde. Das Lillestoff Festival fand am letzten Wochenende (11. und 12. Oktober) in Hannover Langenhagen statt. Als mich meine Freundin Sandra schon vor einigen Monaten auf das Festival hinwies, fand ich die Workshops super und ein Nähwochenende mit ihr und vielen anderen auch. Lillestoff sowieso – aber schon wieder so weit fahren? Wir haben uns das noch offen gelassen und vor ein paar Wochen war es dann ich, die noch mal einen Impuls gab. Letzlich entschieden wir uns dann dafür und meldeten uns an. Ein Hotel war auch schnell gefunden und so stieg die Vorfreude.

Lillestoff-Festival-1

Ich glaube ich habe erst in den Tagen direkt davor gespürt, dass das etwas ganz Großes ist. Dass da so viele, die ich von Blogs und Labels kannte, hinfahren, dass alle ganz aufgeregt waren. 300 Nähbegeisterte sollten kommen – da hatte ich schon ein bisschen Angst, dass das sehr hektisch und laut werden könnte. Zumal ich erst kurz davor von dem Trubel beim Tag der offenen Tür bei Stoffwelten gelesen hatte.

Aber hier war alles einfach nur perfekt. Spitze organisiert und mit so viel Liebe vorbereitet. Das hat man an jedem kleinen Detail gespürt. In der Messehalle gab es mehrere Ecken, in denen die Workshops statt fanden, eine Ecke mit Stoffen und eine Ecke mit Verpflegungsständen. Dazwischen dann ganz viele Tische, an denen man nähen konnte. Das hat sich so super verteilt, dass es kein bisschen laut oder eng war.

Lillestoff-Festival-3

Ich wusste manchmal gar nicht, wohin ich als erstes schauen soll – so viele tolle Klamotten. Und immer wieder hörte man “Ach schau mal, mit dem Stoff sieht die Toni ja auch super aus” oder “Weißt Du, was das für ein Schnitt ist?”. Es ist ja auch sonst sehr faszinierend zu sehen, wie unterschiedlich verschiedene Frauen den selben Schnitt umsetzen oder wie sie Stoffe auswählen, kombinieren oder noch veredeln – aber so geballt war das einfach nur Inspiration pur!

Auch sonst gab es so viel zu entdecken – Transportlösungen wie den faltbaren Bollerwagen, große Stickmaschinen, ganz alte und hochmoderne Nähmaschinen, eine Patchworkdecke, Kinderklamotten und ganz ganz viele Oberteile und Kleider für Frauen. Und überhaupt: So tolle Frauen! Ich habe immer noch ein bisschen Wut im Bauch wegen dem Artikel über die DIY Welle auf der Brigitte.de Seite und dieses Wochenende hat mir noch mal so deutlich gezeigt, wie falsch die Autorin mit ihrem Rundumschlag liegt.

Lilleval92
Foto: Eric Eckold

Lillestoff hatte echt für alles gesorgt. Gleich bei der Ankunft bekam jeder eine Eintrittskarte zum Umhängen – darauf waren der Name und die gebuchten Tage und Workshops. Dazu gab es eine Tüte mit ganz vielen Geschenken, die mir beim Auspacken ein echtes Leuchten in die Augen zauberten. Den Stoff wollte ich im Frühjahr schon mal so unbedingt haben, aber für die Aktion im Shop in Langenhagen kam ich zu spät und zu kaufen gab es den nie. Nun habe ich also 1 Meter von dem “I Love Lillestoff” und kann mir überlegen, was ich aus diesem besonderen Streichelstöffchen zaubere.

Goodies-Lillestoff

Und noch eine Wundertüte gab es für die Teilnehmer. Die wurde verteilt von Claudia von Kibadoo. Das hatte sie schon vorher auf Facebook angekündigt und ich war echt gespannt, was in dem Umschlag steckte. Die Geschichte zu der tollen Postkarte mit den Luftballons müsst Ihr unbedingt bei ihr nachlesen. Unglaublich, wie viel Liebe in dieser Postkarte steckt.

Goodies-Kibadoo

Im Preis waren auch alle Speisen und Getränke mit drin. Und da gab es so viele leckere Sachen. Alle möglichen Kaffeespezialitäten, super leckere Kuchen und süße Stückchen – der Mohnkuchen war wirklich zum Reinliegen. Oberlecker!!! Zum Mittagessen gab es drei Suppen mit verschiedenen Einlagen, Käsebrötchen, verschiedene Salate, Obstsalat und noch viel mehr. Vor allem der Stand mit dem Kaffee war auch ein beliebter Treffpunkt.

Lilleval25
Foto: Eric Eckold

Und treffen konnte man da so viele. Ich bin ja leider total schüchtern und hab mich auch sehr oft nicht getraut. Ich hatte mich z.B. so sehr darauf gefreut, Claudia von Frau Liebstes oder Pauline von Klimperklein zu treffen, aber als sie dann vor mir standen, habe ich mich nicht getraut, sie anzusprechen. Dafür durfte ich Brigitte von Felepu und ihre Tochter Ariadne,  Maren von Frau Kleinkram, Monika von Nähoma Moni und Aylin von Panilin kennenlernen.

In einem Workshop mit Nadja Lüders vom Verein Wir machen Spielzeug e.V. konnte ich lernen, wie man Spielzeug sicher herstellt und habe nun endlich weniger Angst, wenn ich etwas für Finn oder auch andere Babys und Kleinkinder nähe. Das Wissen, dass Spielzeug nur mit CE Kennzeichen verkauft werden darf, hat mich da bisher verunsichert.

Lilleval45
Nadja Lüders, Foto: Eric Eckold


Lilleval179
Spielzeug Workshop, Foto: Eric Eckold

Es gab noch so viele tolle Workshops. Ich hätte ja nur zu gerne die Fotoworkshops mit Katrin & Sandra mitgemacht, aber die waren ebenso wie der Sweatstoffjackenkurs von Klimperklein schon lange ausgebucht. Man konnte auch lernen, wie man mit Siebdruck Stoffe ganz individuell gestaltet, wie man Schnitte konstruiert oder ändert und wie man Puppen selbst herstellt. Ein super tolles Angebot, das Lillestoff da zusammengestellt hat.

Lilleval249
Foto: Eric Eckold


Lilleval171
Foto: Eric Eckold

Genäht habe ich auch einiges, aber das zeige ich Euch in den nächsten Tagen. Denn ganz fertig sind die meisten Sachen immer noch nicht. Mal fehlt noch der Saum, mal das Plottermotiv und mal ist die Wendenaht noch offen. Aber ich bin trotzdem stolz, dass ich endlich auch mal wieder was für mich genäht habe.

Lillestoff-Festival-2

Stoffe habe ich natürlich auch eingekauft – bei den tollen Design und super Preisen ging da ja kaum anders. Ich hab dieses Mal echt mehr für mich eingekauft und freue mich sehr darauf, diese Stoffe zu vernähen. Ich glaube selbst aus dem Lothar werde ich mir etwas für mich aufheben, denn zusammen mit dem dunkelblauen Sweat, der auf dem Bild leider fehlt, weil er schon in der Waschmaschine war, kann ich mir eine Kuscheljacke fürs Sofa ganz gut vorstellen.

Stoffbeute-Lillestoff-Festival

Die ganze Atmosphäre war einfach genial – ganz ohne Neid und mit so viel Hilfsbereitschaft. Ich habe z.B. am Sonntag eine Frau angesprochen, die ein ganz tolles Oberteil anhatte. Sie hatte den Schnitt selbst gezeichnet, gab mir aber sehr viele Tipps, wie ich das auch so umsetzen kann.

Irre viel Spaß hat auch die Fotobooth Box gemacht. Leider haben wir die erst am Sonntag entdeckt. Das sind die Fotos von Brigitte, Ariadne, Sandra und mir:

Leerer grauer Holzhintergrund

Auch das ZDF (ab Minute 43) und der NDR haben über das Lillestoff Festival berichtet. Und Eric Eckold von http://www.ericeckold.de hat super tolle Bilder gemacht. Mit Genehmigung von Lillestoff zeige ich Euch hier ein paar seiner Fotos. Die fangen die besondere Atmosphäre einfach genial ein:

Lilleval288
Foto: Eric Eckold

 

Lilleval286
Foto: Eric Eckold

 

Lilleval199
Foto: Eric Eckold

 

Lilleval140
Foto: Eric Eckold

 

Lilleval212
Foto: Eric Eckold

 

Lilleval131
Foto: Eric Eckold

 

Lilleval98
Foto: Eric Eckold

 

Lilleval350
Foto: Eric Eckold

 

Ich möchte Daniele Gencalp und ihrem Team von ganzem Herzen DANKE sagen. Danke für zwei unfassbar schöne Tage, viel die Gelegenheit so viel zu erleben, zu träumen, Bloggerinnen, Designerinnen und Nähbegeisterte kennenzulernen und so viel Spaß zu haben. Ich hoffe sehr auf eine Wiederholung und wäre nur zu gerne wieder dabei.

3 Comments on Von Träumen, Stoffen und Nähverrückten…

  1. Brigitte Droste
    19. Oktober 2014 at 23:04 (3 Jahren ago)

    Liebe Daniela,
    das hast du toll geschrieben und nun schwelge ich eine Woche nach dem Festival schon wieder in Erinnerungen.Es gab viel Highlights dort, aber das beste war Dich und Sandra dort zu treffen. Denke dran : wir haben eine Verabredung im nächsten Jahr !
    LG,Brigitte

    Antworten
  2. Claudia Faßbender
    20. Oktober 2014 at 05:16 (3 Jahren ago)

    Ein ganz toller Bericht! Ich träume gleich noch mal vom Festival-Wochenende.

    Antworten
  3. Tammy
    20. Oktober 2014 at 08:09 (3 Jahren ago)

    Du hast die tolle Atmosphäre super Worte verpackt. Da glaubt man beim Lesen man wäre wieder da. Grüße, Tammy

    Antworten

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *