Heute habe ich ein kleines Tutorial für Euch:

Ich durfte für meinen Schwager etwas neues wagen: Sein Lieblingshemd war an den Ärmeln kaputt und er bat mich, daraus ein Kurzhemd zu machen.

langarmhemd-kuerzen-19

Weil ich unsicher war, wie man so etwas angeht, habe ich mich in meinem Nähkurs schlau gemacht und möchte Euch deshalb heute zeigen, wie ich aus einem Langarmhemd ein Kurzarmhemd gemacht habe, indem ich die Ärmel gekürzt habe.

Neue Ärmellänge bestimmen

Zunächst hatte ich den großen Vorteil, dass mir mein Schwager ein passendes Kurzarmhend leihen konnte. Da das sogar von der gleichen Firma war, konnte ich mich an dem ganz gut orientieren.

Ich habe daher erst mal beide Hemdärmel ganz genau aufeinandergesteckt. Die beiden rechten Klammern auf dem Bild zeigen die Stelle, wo die Ärmel jeweils in das Oberteil eingesetzt wurden.

langarmhemd-kuerzen-1

Als nächstes ich den Abstand der Ärmelkante zur Naht beim Kurzarmhemd gemessen. Das waren bei diesem Hemd 3 cm.

langarmhemd-kuerzen-3

Meine Nähkursleiterin sagte mir, dass man nur 0,5 cm einschlägt. Dadurch ergaben sich dann 3,5 cm (die 3 cm sichtbarer Saum, die wir vorher gemessen hatten und die 0,5, die am Ende ganz nach innen geklappt sind und die offene Kante verdecken), die als Saumzugabe anzuzeichnen waren.

langarmhemd-kuerzen-4

In diesem Fall habe ich das mit einem Frixion Stift angezeichnet. Normalerweise ist mir das zu riskant, weil die Farbe dieser Stifte zwar bei Hitze verschwindet und deshalb weggebügelt werden kann. Sie kann aber wieder erscheinen, wenn es kalt ist.

langarmhemd-kuerzen-5

Da diese Markierung später aber auf jeden Fall unsichtbar ist, war es in diesem Fall einfacher, mit dem Stift zu markieren als mit Kreide oder ähnlichem.

langarmhemd-kuerzen-6

Ärmel kürzen

Genau auf dieser Linie habe ich dann die alten Ärmel abgeschnitten. Das ist nicht schwierig, aber dieser Schritt hat mich am meisten Überwindung gekostet – eben weil es Thomas Lieblingshemd war.

langarmhemd-kuerzen-7

Das ist halt der Schritt, an dem es endgülig ist. Wenn es da nicht stimmt, lässt sich das später nur noch schwer korrigieren.

langarmhemd-kuerzen-9

Beim zweiten Ärmel werden die bisherigen Schritte natürlich genauso wiederholt. Um sicherzugehen, dass nachher alles schön symetrisch ist, habe ich die Länge der beiden Seiten noch einmal kontrolliert, indem ich das Hemd in der Mitte zusammengelegt habe, so dass die beiden Ärmel genau aufeinanderlagen.

langarmhemd-kuerzen-8

Den restlichen Ärmel habe ich dann erst mal beiseite gelegt. Eventuell wird daraus noch eine Kleinigkeit, aber wahrscheinlich eher nicht. Es kann sich aber lohnen, die Knöpfe abzutrennen, weil Knöpfe einfach teuer und so leicht wiederzuverwenden sind.

langarmhemd-kuerzen-10

Den neuen Saum nähen

Eigentlich wäre jetzt ja der Plan gewesen, die 3 cm Saum mit den nach innen geklappten 5 mm zu nähen. Das habe ich auch versucht, aber das hat zumindest bei diesem Hemd nicht geklappt. Den Grund hat mir meine Nähkursleiterin dann auch schlüssig erklärt. Der Ärmel wird ja nach unten hin schmaler. Beim Original Kurzarmhemd wird das so gelöst, dass der Saum wieder breiter wird, so dass es beim Umklappen um Umfang her passt. Das ließ sich hier aber nachträglich nicht mehr machen. Deshalb war ihr Tipp, so nah wie möglich an der späteren Kante zu nähen und den Saum insgesamt eher schmal zu halten, weil dann der Unterschied noch nicht ganz so groß ist und eher ausgeglichen werden kann.

langarmhemd-kuerzen-11

Ich habe deshalb erst 2 cm abgemessen und davon noch 1 cm eingeschlagen.

langarmhemd-kuerzen-12

Das habe ich dann rundherum mit Stecknadeln fixiert. In diesem Fall habe ich quer zur Naht gesteckt, weil ich die Nadeln beim Nähen drinlassen wollte. Das kenne ich so vom Patchwork und in dem Fall war es mir wichtig, dass sich nichts verschieben kann.

langarmhemd-kuerzen-13

Nachdem alles soweit vorbereitet war, habe ich den neuen Saum relativ knappkantig angesteppt. Ich habe dazu meine Nähnadel maximal nach rechts gestellt und dann die kleinen Führungsfüßchen von meinem Obertransportfuß als Orientierung genutzt.

langarmhemd-kuerzen-15

Dadurch habe ich in etwa 5 mm von der Kante entfernt genäht.

langarmhemd-kuerzen-16

Hier seht Ihr den neuen Saum. Der vom Original Kurzarmhemd ist ohne Frage edler, aber was nicht geht, geht halt nicht.

langarmhemd-kuerzen-17

Und das ist dann das Ergebnis: Thomas Langarmhemd zum Kurzarmhemd verwandelt.

langarmhemd-kuerzen-18

Ich hoffe, dass er sein Lieblingshemd so noch lange anziehen kann. Natürlich würde ich mich sehr freuen, wenn Ihr Euch mit Hilfe der Bilder nun besser vorstellen könnt, wie man so eine Veränderung / Reparatur vornimmt. Denn so kann ein eigentlich schon kaputtes oder auch unmodernes Hemd noch einmal ein neues Leben bekommen.

Und nun geht das Ganze noch zu   fuer-soehne-und-kerle

1 Comment on Wie aus einem Langarmhemd ein Kurzarmhemd wird

  1. Babsi
    1. Oktober 2017 at 11:19 (2 Monaten ago)

    Hallo Daniela,

    lieben Dank für das tolle Tutorial.
    Genau das kann ich gerade gut gebrauchen.
    Mein langärmeliges Jeanshemd möchte ich
    an den Ärmeln kürzen, um dann passenden
    Stoff für Brusttaschen zu haben, die mir
    an diesem Hemd irgendwie fehlen.

    Viele Grüße aus dem Norden von Babsi

    Antworten

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *